neurodermitis

Neurodermitis ist ein Ausdruck für eine für das Kind problematische Mutter-Kind-Beziehung. Verkürzt formuliert: "zuviel Mutti" z.B. im Sinne von erdrückender Liebe.

Beziehung

Bei Neurodermitis haben wir es mit einer emotional gestressten Beziehung zu einem nahestehenden Menschen, bei Kindern zur Mutter, zu tun.

Lebensimpuls

Bei einem Kind ist es wichtig, dass die Mutter die Neurodermitis ihres Kindes als Lebensimpuls für sich selbst annimmt. In einer Art Bildersprache sieht die Mutter in der leidenden Haut ihres Kindes ein Leiden in sich selbst. Ein Leiden an sich selbst. Lösung: Finden Sie in einen kostenlosen ersten Informations-Termin heraus, ob Ihnen meine Lösungs-Vorschläge zusagen.

Nähe dosieren

Es geht dabei wie bei allen Hauterkrankungen immer um Nähe und Distanz, oder besser um das zuträgliche Dosieren von Nähe zum Mitmenschen. Um Nein-sagen dürfen und können und dass das Kind oder der Erwachsene lernt, sich "seinen Raum zu nehmen" und ihn auch gestaltend zu schützen.